Erwerbsminderung - Hartmut Baumgardt Vermögensabsicherung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Versicherung
 


Erläuterungen zur Erwerbsminderungsrente

Seit der Neuregelung der Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit gibt es bei Rentenbeginn ab 2001 entweder eine Rente wegen voller oder teilweiser Erwerbsminderung. Letztere ist halb so hoch wie eine Rente wegen voller Erwerbsminderung. Erwerbsminderungsrenten werden grundsätzlich nur auf Zeit (für 3 Jahre) geleistet und beginnen frühestens ein halbes Jahr nach Ablauf des Monats, in dem die Erwerbsminderung eingetreten ist.

Wer vor dem 2. Januar 1961 geboren ist, kann noch eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit erhalten, wenn seine Erwerbsfähigkeit in einem ihm zumutbaren Beruf auf weniger als 6 Stunden/Tag eines vergleichbaren gesunden Versicherten gesunken ist. Für jüngere Versicherte gibt es keine vom erlernten bzw. ausgeübten Beruf abhängige Rente mehr.

Seit 1984 ist es erforderlich, dass neben der Wartezeit von 5 Jahren zusätzlich in den letzten 5 Jahren (ggf. verlängert um Anwartschaftserhaltungszeiten) vor der Erwerbsminderung 36 Kalendermonate an Pflichtbeiträgen vorliegen.

Dies gilt nicht, wenn die Erwerbsminderung aufgrund besonderer Umstände, z.B. durch einen Arbeitsunfall eingetreten ist.

Nicht laufend Pflichtversicherte, die schon Ende 1983 die Wartezeit von 60 Kalendermonaten erfüllt hatten, haben noch die Möglichkeit, Erwerbsminderungsrenten zu erhalten, wenn sie für jeden Kalendermonat vom Januar 1984 bis zum Eintritt der Erwerbsminderung lückenlos Pflichtbeiträge oder freiwillige Beiträge gezahlt oder Anwartschaftserhaltungszeiten zurückgelegt haben bzw. für verbliebene Lücken im laufenden bzw. letzten Kalenderjahr noch Beiträge nachzahlen könnten.

Anwartschaftserhaltungszeiten sind Anrechnungszeiten (z.B. durch Krankheit bzw. Arbeits-losigkeit unterbrochene Beschäftigungen) sowie Berücksichtigungszeiten (z.B. Kindererziehung bis zum 10. Lebensjahr oder Pflegetätigkeit zwischen Januar 1992 und März 1995). Selbst-ständige, die nicht pflichtversichert waren, sind davon ausgenommen.

Wer vor 1984 noch nicht 60 Kalendermonate versichert war (in aller Regel also erst nach 1963 geboren ist), kann einen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente durch Zahlung freiwilliger Beiträge weder erwerben noch aufrechterhalten.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü